Tag Archive: Rock´n´Roll

Bitch Queens – kill your friends …50er Garage Rock mit Grufti Touch

  7 months ago     606 Views     Leave your thoughts  

Bei dieser Art von Rock muss ich ganz ehrlich sagen, fehlen mir etwas die Erfahrungen für Vergleiche. Etwas Grufti-Rock gemischt mit 50er Jahre Rock. Etwas rotzig und frech, aber extrem eingängig. Zeitgemäß aber trotzdem mit einen Touch zu älteren Spielarten des Rocks. Rock´n´Roll mit einem Hauch Sleaze Rock, wie ich auch schon gelesen habe. Man legt viel auf eingängige Refrains und der Mitsingfaktor ist sehr schnell geschaffen. Und durch den Groove bewegen sich auch sehr schnell einige Körperteile, ob man mag oder nicht. Eigentlich ein ganz einfaches Rezept, aber es funktioniert hier verdammt gut. Mir vielleicht etwas zu ruhig, aber…

View More

Nitrogods – rats and rumours „…irgendwo zwischen Rockabilly und Motörhead“

  1 year ago     1116 Views     Leave your thoughts  

Das Cover ist schon verdammt vielsagend. Schaut nach Rockabilly und US-Car-Schrauber Motiv aus und genau das bekommt man auch musikalisch geboten. Sehr rockig, sehr groovig, sehr räudig, sau cool, das sind die Attribute die mir hier einfallen. Hier und da, wenn es richtig rotzig und treibend wird, klingt Motörhead pur durch. Das wird auch vom Sänger unterstützt, der wie eine etwas bravere Version von Lemmy rüber kommt. Andere Songs sind dann rockiger und auch dieser Rockabilly Touch kommt nicht zu kurz. Die Band rockt wie Hölle und macht dabei keine Gefangenen. So muss diese Art von Musik klingen, dann klappt…

View More

Short Note: F.T.B. Boggie Machine – rockers of destruction

  2 years ago     632 Views     Leave your thoughts  

Bei dieser Band weiß man schnell, was man bekommt. Rock'n'Roll gemischt mit modernen rauen und dreckigen Thrash und Metal Einflüssen. Die Songs grooven und sind extrem rau und dreckig. Im Gegensatz zum letzten Release den ich von der Band gehört habe, ist dieser wesentlich besser ausgefallen, aber ich kann die Band irgendwie nicht besonders ernst nehmen. Live macht das bestimmt Laune, aber auf CD ist es nichts, was ich mir öfters anhören würde. Müsst ihr selber entscheiden, ob Euch sowas anspricht, meine Welt ist es nicht unbedingt. Violent Journey Records (2014)

View More