Tag Archive: Metal

Novallo – novallo II …Jazz meets Metal meets Fusion meets…

  4 months ago     462 Views     Leave your thoughts  

Es gibt immer mal wieder Bands, die hört man sich an und denkt sich, wow was ist das. Und so ging es mir auch bei Novallo. Denn das was ich hier zu hören bekommen habe, hätte ich nicht erwartet. Die Band zu beschreiben ist verdammt schwer, drum sag ich gleich im Voraus, schaut das Ihr mal irgendwo reinhören könnt und Euch selber ein Bild davon machen könnt, ob Euch sowas gefällt. Ich bin begeistert, auch wenn ich mir das nicht andauernd anhören kann. Hier werden Jazz, Metal, Fusion, Funk, Elektro, Rock, Indie und was weiß ich noch alles zusammengemischt in…

View More

Dawn Heist – voyager …ein kleiner Vorgeschmack auf modernen Metal

  4 months ago     417 Views     Leave your thoughts  

Mit dem Song "voyager" geben die Australier Dawn Heist bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das, was die Fangemeinde vom neuem Album "yugen" zu erwarten hat. Nach den ersten Tönen will man die Band schnell als Metalcore Band abtun, doch das wird ihnen nicht ganz gerecht, denn obwohl sie nahe am Metalcore liegen, so können sie weit mehr als nur die üblichen Riffs zusammen zu bauen. Denn gegen Mitte des Songs wird es auf einmal erstaunlich ruhig und man schlägt fast Katatonia-artige Töne an. Und das steigert sich bis zum Ende des Songs fast wieder in Metalcore ähnliche Songstrukturen. Verspielt und…

View More

Apocalyptica – shadowmaker …so Zeitgemäß wie nie zuvor

  7 months ago     563 Views     Leave your thoughts  

Apocalyptica haben sich nun um eine Person verstärkt. Frankie Perez wurde als vollwertiges Mitglied am Mikrophon aufgenommen, was auch den Stil der Band beeinflusst hat. Ganz ehrlich gesagt habe ich die Band nicht immer so verfolgt, aber Apocalyptica waren seit Anfang an was Besonderes. Metalsongs mit Chello und Contrabass gespielt, sowas gab es bis dahin nicht. Gekonnt angefangen mit Coversongs hat man schnell gezeigt, das man auch ein gutes Händchen für eigene Songs besitzt. Vor allem aber die Songs mit Gastsängern fand ich immer sehr gelungen. Vor allem der Song mit Sandra Nasic (Guano Apes) hatte es mir damals angetan.…

View More

BLAI – dead man walking …a lesson in violence

  8 months ago     635 Views     Leave your thoughts  

Da ich ja schlecht selber was über meine eigene Band schreiben kann, hier eine Review vom Spring Bernd, den der eine oder andere vielleicht von der Band Deep oder früher Ulcerour Phlegm her kennt. A lesson in violence! Nein, keine Angst, damit will ich nicht den vergleichweise leichtfüßig daherkommenden Thrash-Klassiker bemühen, um das zu beschreiben, was hier BLAI auf uns los lassen. Bei BLAI haben wir es mit einem langjährigen Gewächs im Metal-Dschungel zu tun, das mit eigenen Wurzeln bestens gedeiht und keinerlei Fremdvergleiche nötig hat. Diese kürzlich erschienene MiniCD ist eine Lektion – BLAI der Dozent. Straightness is heavyness!…

View More

Lindemann – skills in pills …eigentlich relativ gewöhnlich und unspektakulär

  9 months ago     563 Views     Leave your thoughts  

Diese Platte durfte sich bei anderen Vertretern der musikalischen Presse bereits als Release des Monats oder sogar des Jahres feiern lassen. Komisch nur das ich in meinem Freundeskreis keinen kenne, der diese Scheibe so wirklich gut findet und ich bin mir sicher, als die Platte rauskam, gab es auch richtig gute Veröffentlichungen. Aber wer weiß, vielleicht habe ich einfach nicht das richte Gefühl für kommerziellere Scheiben. Musikalisch gar nicht mal so schlecht, wobei ich von Peter Tägtgren auch schon wesentlich bessere Sachen zu hören bekommen habe. Erinnert etwas an einen Abklatsch von Pain mit einem Hauch Rammstein. Dazu ein Till…

View More

Mercy Brown – same …Gothic Metal mal ganz anders aber cool

  9 months ago     846 Views     Leave your thoughts  

Der Begriff Gothic Metal ist hier eigentlich falsch, aber das ist auf jeden Fall mal der Begriff, der am ehesten die Richtung vorgibt. Extrem Metal meets Death Metal mit Frauengesang, doch keinem Frauengesang wie man ihn jetzt eigentlich erwarten würde. Die Sängerin geht stimmlich eher in die Richtung die man von Nu Metal, Jazz oder teils sogar Hardcore Bands erwarten würde. Meist melodisch, hier und da aber auch aggressiv und wütend. Dieser Mix erinnert mich am ehesten noch an Bands wie Ram-Zet, wobei Mercy Brown nicht ganz an die Qualitäten dieser Band ran kommt. Hier und da würde ich sogar…

View More

Raubtier – bestia borealis …wirklich ein Best-of?

  1 year ago     975 Views     Leave your thoughts  

Raubtier finde ich persönlich absolut genial. Ich mag diese Band einfach und es macht immer wieder Spaß deren Songs anzuhören. Vor allem die Schwedischen Texte mit den Teils Deutschen Einschlägen. Oder hat Schwedisch wirklich so viel Ähnlichkeit mit Deutsch? Musikalisch bieten sie einen genialen Mix aus modernen Metal der durchaus als Deutsche Härte beschrieben werden darf. Doch dieser Sound wird noch mit anderen Stilelementen gemischt und vor allem die teils männlich orchestralen Gesangspassagen wissen dann zu überzeugen. Die Songs sind durchaus einfach gestrickt, aber eingängig und haben einen ganz eignen Charme. Diese Platte ist eine Best Of Scheibe und soll…

View More

Megaherz – zombieland „…endlich bereit für die breite Masse?“

  1 year ago     938 Views     Leave your thoughts  

Bei Megaherz habe ich immer etwas das Gefühl, das sie im Schatten von Eisbrecher stehen. Doch tun sie das wirklich? Mit der neuen Scheibe „zombieland“ sind die Weichen auf jeden Fall schon einmal so gestellt, das sie aus diesem Schatten heraustreten können, sofern sie da überhaupt noch drin stehen. Diese Scheibe hat hier durchaus Potential. Hier kommt zwar mein übliches Aber bei solchen Scheiben, das ich es gerne etwas räudiger und bodenständiger hätte, aber zugegebener Maßen weiß ich, das ich durchaus einen extremen Musikgeschmack habe. Bei dieser Scheibe stehen für Megaherz alle Ampeln auf grün und ich kann mir gut…

View More

Hämatom – x

  1 year ago     973 Views     Leave your thoughts  

10 Jahre Hämatom werden in einer umfangreichen Doppel-CD gefeiert. Teils gewohnt rotzig, mal gefühlvoll, meist schräg und treibend. Irgendwo im Bereich der deutschen Härte findet man die Band und so bekommt man ordentlich was auf die Ohren. Und deutsche Härte muss nicht immer nach Rammstein oder Oomph klingen. Hämatom haben sich hier ein eignes stilistisches Eckchen schaffen können. Aus jedem Jahr des Bestehens wurde dann noch ein Song rausgegriffen, den man dann in seiner eigenen Art covert. Teils besser als das Original, wobei ich hier und da die Songsauswahl nicht immer ganz gelungen fand. Denn die Band hat ihren Stil…

View More

Pentakill – smite and ignite

  1 year ago     883 Views     Leave your thoughts  

Da will ich gerade eine Review über eine Metalband schreiben und da schallt gerade der Song der Scheibe aus den Kopfhörern, der in dieser Form auch von Nine Inch Nails stammen könnte. Das ist perfekter rauer Industrial wie ich ihn auch als gesamte Platte anhören könnte. Besser kann man es kaum machen, es sei denn man hießt N.I.N.. Der Rest der Scheibe ist aber dann schon mehr das, was man als Metal bezeichnen würde. Wobei für normalen Heavy Metal wissen Pentakill sich gekonnt von der Masse abzuheben. Treibende Gitarrenriffs die melodiös sind aber auch drückend wie eine Dampfwalze sein können.…

View More

Chainfist – scarred

  1 year ago     1096 Views     Leave your thoughts  

Wie zeitlos Metal sein kann beweist die Band Chainfist auf dieser Platte relativ eindrucksvoll. Denn einerseits erinnert der Sound streckenweise an die guten alten Power Metal / Thrash Metal Bands von früher, andererseits klingen viele moderne Elemente durch. Und gerade dieser Mix, mit dem damals schon viele Bands groß geworden sind, indem sie klassische Metal Elemente mit den harten und treibenden Beats und Riff des Thrash Metals gemischt haben, weiß hier so richtig zu gefallen. „scars of time“ ist hier eine Nummer die es ganz gut beschreibt. Treibender Thrash Metal wie man ihn von Bands wie Laaz Rocket, Overkill oder…

View More

Gun Barrel – damage dancer

  1 year ago     942 Views     Leave your thoughts  

Es rockt, es grooved, es ist ohne große Schnörkel und es funktioniert. So könnte man einen ersten Eindruck zu diesem Release in Worte fassen. Melodischer Heavy Metal, teils durchaus treibend und flott und doch auch mit dem nötigen Groove. Schöne Standardkost die so wie sie ist, sehr gut funktioniert. Der Sänger hat eine angenehme und gute Stimme. Diese könnte zwar hier und da noch etwas kraftvoller sein, dann bekämen die Songs noch mehr Drive, aber er weiß tolle Gesangslinien einzubauen, die hängen bleiben und zum Mitsingen animieren. Musikalisch orientiert man sich sehr an alten Klassikern der Heavy Metal Szene, klingt…

View More

Tieflader – schreit nach Vergeltung

  1 year ago     540 Views     Leave your thoughts  

Beim Namen dachte ich erst an Deutschrock, da mir die Band bis dato kein Begriff war. Doch zum Glück geht es dann doch eher in die Richtung Neue Deutsche Härte. Irgendwo zwischen Megaherz und Eisbrecher versucht man sich anzusiedeln. Das Ganze ist eine Live-Scheibe, wodurch der Sound natürlich nicht so 100%ig perfekt ist. Somit fällt es mir auch schwer die Band richtig einzuordnen. Denn musikalisch gar nicht mal so verkehrt. Aber so ganz mag der Funke auch nicht rüberspringen. Das mag aber auch daran liegen, dass ich die Songs in Studioqualität noch nicht gehört habe. An Eisbrecher kommen sie vom…

View More

Cindarella – stripped

  1 year ago     493 Views     Leave your thoughts  

Ja, man mag es bei mir kaum glauben, aber damals bin ich unter anderem mit Cindarella groß geworden. US-Rock und Metal und auch Glam Rock gehörten damals zu meinen bevorzugten Musikrichtungen, bis die Vorliebe für Thrash und Death Metal immer größer wurde. Und somit mag ich diese Richtungen auch heute noch zwischendurch ganz gerne. Und als ich dann über Radio Diabolus die neue Cindarella Promo in die Hände bekam war ich natürlich ganz begeistert. Das hier ist zwar nur eine Live-Best off, aber dafür sind alle Klassiker drauf. Ein rundes Paket für alle Fans der Band. „gypsy road“, „coming home“…

View More

Short Note: Entombed – serpent saints

  2 years ago     585 Views     Leave your thoughts  

Nachdem Entombed einen Ausflug in sehr rockige Gefilde feierte, kehren Sie mit dieser Scheibe dann doch wieder mehr zum Death Metal zurück. Denn auch, wenn es hier rockt und grooved, man hat sich auf dieser Scheibe durchaus wieder mehr den alten Sounds verschrieben. Typisch Entombed denkt man sich bei vielen der Riffs und mit der zurückgekehrten Härte kommt auch das Schwedische im Sound wieder mehr zur Geltung. Auch wenn die ersten Scheiben rein aus Death Metal Perspektive verdammt cool waren, so finde ich das dieser etwas groovigere Stil der Band wesentlich besser steht und Entombed zu der coolen Band gemacht…

View More