Tag Archive: Heavy Metal

Running Wild – under jolly roger …der Piraten-Klassiker aus deutschen Landen

  4 months ago     356 Views     Leave your thoughts  

Als ich noch ein Heavy Metal Fan war, der mit den harten Spielarten wie Thrash Metal und dem langsam aufkommenden Death Metal noch nicht viel anfangen konnte, gehörten Running Wild natürlich auch zu meinen Helden. Doch erstaunter weise muss ich feststellen, wie diese Band komplett aus meiner Erinnerung herausgetreten ist. Daher war es mal wieder pure Nostalgielust mir diese Platte reinzuziehen. Ich weiß noch damals als sie rauskam hatte ich bereits in der ersten Woche das Vinyl davon im Player und es ist rauf und runter gelaufen. Und ja, Running Wild machen heute auch noch Spaß und dieser spezielle Stil…

View More

Aerosmith – rocks donington …alte Rockherren auf Live-Album

  7 months ago     553 Views     Leave your thoughts  

Einer der großen Namen der Metal und Rock Szene mit dem Sänger mit dem großen Mund. Aerosmith lieferten zahlreiche Hits ab und gehören mit Recht zu den ganz Großen der Szene. Nur wenige Bands schafften sich diesen Status zu erarbeiten und so erfolgreich einen Megahit nach dem anderen zu schaffen. Und auf die alten Tage hat die Band durchaus eine Setliste, die sich gewaschen hat. „cryin“, „janies got a gun“, „livin on the edge“, „love in an elevator“, „walk this way“, „toys in the attic“ und viele viele mehr. All diese Songs sind auf dieser Live-CD zu finden und zeigen…

View More

Riot V – unleash the fire …Riot sind zurück und das besser denn je?

  8 months ago     601 Views     Leave your thoughts  

Riot sind unter dem Namen Riot V wieder zurück. Ob nun besser als zuvor kann ich leider nicht ohne weiteres beantworten, da Riot bei mir nie so auf dem Radar waren. Doch eines ist sicher, wer auf guten Heavy Metal steht, der kommt hier absolut auf seine Kosten. Die Songs beeindrucken durch Vielfältigkeit, durch Power, tolle Melodien und haben Charme. Also mal davon abgesehen, ob das nun besser oder schlechter ist, als die alten Sachen, das hier hat definitiv Hand und Fuß. Klassischer Heavy Metal der aber in keinster Weise altbacken klingt. Hier und da wird´s etwas ruhiger und gemütlicher,…

View More

Strangelet – first bite …pure Heavy Metal für gute Laune

  1 year ago     1115 Views     Leave your thoughts  

Diese Band hat mich positiv überrascht, denn auch wenn die Songs keine große Innovationen oder gar was Neues bieten, das was man zu hören bekommt hat aber dafür Hand und Fuß. Heavy Metal mit Power, guten Riffs und vielen tollen Ideen und ich denke gerade die Eingängigkeit der Songs dürfte der Band einige Türen öffnen. Hier wird man mal an alte Accept erinnert, dort etwas Bon Jovi, etwas Lordi darfs auch mal sein. Es grooved und rockt an allen Enden und man bringt die Riffs immer auf den Punkt. Was mir vor allem gefallen weiß, ist die Power die in…

View More

SnakeyeS – ultimate sin …nicht mehr ganz Lederhose, Stachelhalsband und Ledermütze, aber immer noch Heavy!

  1 year ago     1195 Views     Leave your thoughts  

Während ich die EP damals noch als Judas Priest Tribut betitelt habe, da diese Songs auch so von der Band mit dem großen Namen hätte stammen können, so hat man hier mehr ein eigenes Gesicht entwickelt. Es ist aber immer noch Heavy, treibend und leichte Judas Priest parallelen sind immer noch da. Doch wie auch schon bei der EP gesagt, ein Klon sind SnakeyeS ganz und gar nicht. So wissen was sie wollen und diese Songs beweisen das eindeutig. Ich finde die Full-Length auch etwas erwachsener und Abwechslungsreicher. Treibende und schnelle Riffs, dazu einen kraftvollen Gesang, der hier und da…

View More

Lordi – scare force one …Gruselmetal is back again

  1 year ago     881 Views     Leave your thoughts  

Lordi gefallen einem, oder halt nicht. Doch eines muss man ihnen lassen, live sind sie eine Wucht. Ich hab sie einmal live gesehen und war begeistert, wobei live auch ihre Songs weit besser zur Geltung kamen. Doch wie schaut es auf diesem, ihrem aktuellem Release aus? Die Songs erfüllen teils immer noch bekannte Klischees, aber irgendwie haben Lordi hier einen eigen Stil geschaffen, denn man hört sofort heraus wer das ist. Lordi klingen nach Lordi und bieten etwas raueren Heavy Metal, der mit extrem, fast übertrieben eingängigen Refrains verfeinert wird. Dazu die typischen Monster und Horrortexte, die man von ihnen…

View More

Slears – far away from getting somewhere “…guter Metal Standard”

  1 year ago     742 Views     Leave your thoughts  

Heavy Metal muss nicht immer sehr aufwendig sein, um punkten zu können. Die Songs von Slears sind relativ einfache Standarkost, was aber sehr gut funktioniert. Die Gitarren sorgen für ordentlich Druck und der Sänger weiß gute Melodien drauf zu setzen. Das bleibt hängen und man mag schnell mitsingen. Irgendwie geistert der Bandname Axxis bei diesen Songs bei mir im Kopf herum. der Sänger hat aber eine viel tiefere und kraftvollere Stimme, als der von Axxis, aber vielleicht liegt das auch an den Gitarrenriffs und den Songstrukturen. Ob die Band damit jetzt einen riesen Erfolg erreichen kann, da bin ich mir…

View More

Running Death – the call of extinction „…kurz vorm Kultsong“

  1 year ago     899 Views     Leave your thoughts  

Running Death sind eine Underground Band, die mit Ihrer 5 Song MCD schon einmal zeigen, das in ihnen ordentlich Potential steckt. Ein Mix aus Old School Thrash Metal mit einer ordentlichen Brise Heavy Metal bildet die Basis der Songs. Erinnern mich streckenweise an Destiny und ähnlichen Vertretern der Sparte. Anfangs denkt man sich, das ist gute Standardkost, aber zum richtigen Hit fehlt ihnen noch etwas, was gar nicht mal negativ gemeint ist, denn lieber 5 gute Songs als einen Hit und 4 Nullnummern. Doch wenn dann der Titelsong oder „celebrate your aggression“ loslegen, ändert sich das sehr schnell. Denn diese…

View More

Slears – far away from getting somewhere “…guter Metal Standard”

  1 year ago     937 Views     Leave your thoughts  

Heavy Metal muss nicht immer sehr aufwendig sein, um punkten zu können. Die Songs von Slears sind relativ einfache Standarkost, was aber sehr gut funktioniert. Die Gitarren sorgen für ordentlich Druck und der Sänger weiß gute Melodien drauf zu setzen. Das bleibt hängen und man mag schnell mitsingen. Irgendwie geistert der Bandname Axxis bei diesen Songs bei mir im Kopf herum. der Sänger hat aber eine viel tiefere und kraftvollere Stimme, als der von Axxis, aber vielleicht liegt das auch an den Gitarrenriffs und den Songstrukturen. Ob die Band damit jetzt einen riesen Erfolg erreichen kann, da bin ich mir…

View More

Free Key Bit Chess – havok „…das ist pure fuckin’ thrashing mayhem“

  1 year ago     1251 Views     Leave your thoughts  

Der Song „pure fuckin’ mayhem“ beschreibt ganz gut, was einem hier erwartet. Das ist treibender aber auch grollenden Thrash Metal, bzw. ein Mix aus Thrash Metal mit leichten Old School Anleihen gemischt mit Heavy Metal und groovigen Rock. Das schiebt und grooved wie Hölle und verbreitet dadurch verdammt viel gute Laune beim Hören. Je rockiger umso cooler. Vor allem die beiden Openersongs „I bleed xxx you die“, „me against the world“ oder eben genannter „pure fuckin’ mayhem“ sind richtige Hits. Treibende Gitarrenriffs mit etlichen Spielereien, ohne dabei progressiv oder zu technisch zu klingen, hier und da kommt dann ordentlich Groove…

View More

Mike LePond´s Silent Assassins – same

  1 year ago     871 Views     Leave your thoughts  

Wäre da nicht das „silent assassins“, hätte ich erst einmal bei dem Bandnamen so etwas wie Franz Ferdinand oder ähnliches pseudo-cooles Indie-Rock-Gedudel erwartet. Das hier aber Old School Thrash Metal / Heavy Metal aus den Boxen donnert, hätte ich in dieser Form dann auch nicht erwartet. Der erste Song, den mein MP3-Player mir anbietet „apocalyse rider“ erinnert noch voll an Motörhead, doch man kann weit mehr. Während man gerne in Lemmy Manier vor sich Hinschrammeln und schreddert, mit Watchtower-lastigen Gesang, weiß man aber auch hier und da ruhig und melodisch schöne Melodien zu verarbeiten. Die Halbbaladen sind dann zwar hier…

View More

Pentakill – smite and ignite

  1 year ago     880 Views     Leave your thoughts  

Da will ich gerade eine Review über eine Metalband schreiben und da schallt gerade der Song der Scheibe aus den Kopfhörern, der in dieser Form auch von Nine Inch Nails stammen könnte. Das ist perfekter rauer Industrial wie ich ihn auch als gesamte Platte anhören könnte. Besser kann man es kaum machen, es sei denn man hießt N.I.N.. Der Rest der Scheibe ist aber dann schon mehr das, was man als Metal bezeichnen würde. Wobei für normalen Heavy Metal wissen Pentakill sich gekonnt von der Masse abzuheben. Treibende Gitarrenriffs die melodiös sind aber auch drückend wie eine Dampfwalze sein können.…

View More

Bullet – storm of blades

  1 year ago     997 Views     Leave your thoughts  

Irgendwo zwischen Accept und Judas Priest würde ich Bullet mal grob einordnen. Rockiger Heavy Metal mit gutem Old School Charme. Sowas habe ich damals verschlungen, bevor ich den extremen Klängen verfallen bin. Treibende Riffs die hier und da auch gut rocken und Melodieläufe die regelmäßig eingebaut werden. Nichts Neues, aber dafür grundsolide und das ist oft wichtiger als Experimente um jeden Preis. Der Sänger mit schön gemeiner, leicht keifender Stimme. Ich finde nur das teilweise etwas zu viel Effekt auf der Stimme liegt. Die Songs prägen sich schnell ein und haben viele Elemente, die für Abwechslung sorgen. Denke Live kommen…

View More

Striker – city of gold

  1 year ago     1093 Views     Leave your thoughts  

Zuerst denkt man, man hat es hier mit einer gewöhnlichen Heavy Metal Band zu tun, doch je weiter die Zeit voranschreitet, umso härter werden auch irgendwie die Songs. Und dann ist der Moment erreicht in dem man wieder in akustischen Welten aus vergangen Tagen weilt. Dort wo die Welt noch in Ordnung war, man jeden Tag barfuß 20 km zu Fuß zur Schule laufen musste.... okay ich glaub das war zu weit. Aber als harter Heavy Metal eng mit Speed Metal und Power Metal verbunden war und Thrash Bands oft noch sehr nah am Heavy Metal angelehnt war. Wo Bands…

View More