Running Wild – under jolly roger …der Piraten-Klassiker aus deutschen Landen

Posted by  PeBa   in       7 months ago     691 Views     Leave your thoughts  

Under_Jolly_Roger_coverAls ich noch ein Heavy Metal Fan war, der mit den harten Spielarten wie Thrash Metal und dem langsam aufkommenden Death Metal noch nicht viel anfangen konnte, gehörten Running Wild natürlich auch zu meinen Helden. Doch erstaunter weise muss ich feststellen, wie diese Band komplett aus meiner Erinnerung herausgetreten ist. Daher war es mal wieder pure Nostalgielust mir diese Platte reinzuziehen. Ich weiß noch damals als sie rauskam hatte ich bereits in der ersten Woche das Vinyl davon im Player und es ist rauf und runter gelaufen. Und ja, Running Wild machen heute auch noch Spaß und dieser spezielle Stil der Scheibe kann schon Punkten. Ruhiger, etwas schleppender Heavy Metal der sehr gut zu diesem Piraten-Image passt. Tolle Melodien und treibende Beats und eingängige Gesangslinien. Running Wild hatten ihren ganz eigenen Stil, den ich damals klasse fand. Heute muß ich sage, das ist zwar immer noch cool, aber ich bin nicht mehr so gehypt, wie ich es damals war und würde diese Scheibe jetzt nur noch als gute Metal-Scheibe betiteln, mehr aber auch nicht. Der Kick, den die Platte damals auf mich ausübte, der ist leider etwas verloren gegangen, was aber auch etwas am, wie ich finde eintönigen Tempo liegen könnte. Wobei die Platte nicht schlecht ist und alleine weil sie ein Klassiker der damaligen Zeit ist, sollte man hier auf jeden Fall einmal reingehört haben.

About  

Redaktion / Administration / Planung Jedes Projekt braucht einen Mann, der ein Projekt antreibt und verwirklicht. Bei music-discovery.de bin ich die treibende Kraft. Seitdem ich 14 bin, bin ich Fan von metalischen Klängen. Angefangen hat damals alles mit Bands wie Scorpions, Accept, Warlock oder auch Europe, bis ich relativ schnell mit Kreator, Sodom, Celtic Frost oder auch Voivod den Thrash Metal für mich entdeckt hatte. Als dann als ich 16 / 17 war die ersten Death Metal Scheiben an die breitere Masse kamen, dauerte es nicht lange, bis ich auch dieser Musikrichtung verfallen war, aber auch elektronischen Klängen war ich schon immer offen gegenüber. Bevorzugte Stilrichtungen: Thrash Metal, Death Metal, Grindcore, Industrial, EBM Besondere Bands: Coroner, Celtic Frost, Scorn, G.G.F.H., Godflesh, Pan Thy Monium, Xysma

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>