Bloodlost – evil origins …Old School Thrash Metal für die gute Laune

Posted by  PeBa   in       8 months ago     651 Views     Leave your thoughts  

livret_8-1Die Band Bloodlost warten auf ihrem Release “evil origins” mit 10 sehr gelungenen (bzw. 9 plus Intro) Thrash Metal Nummern auf. Die Produktion ist wie man es von einem aktuellen Release erwarten darf, sauber und druckvoll und wirklich jeder Aspekt der Songs kommt gut zur Geltung. Für den Stil an sich vielleicht sogar etwas zu geschliffen, denn ein etwas rotzigerer Touch hier und da hätte das Ganze noch im Detail etwas verfeinert. Musikalisch bekommt man eine Thrash Metal Vollbedienung und jeder der wie ich mit Thrash Metal groß geworden ist und heute immer noch gerne die alten Sachen abfeiert, der wird auch diese Scheibe feiern. Hier macht man einfach alles richtig und liefert einen Old School Klassiker nach dem anderen ab. Irgendwo zwischen Kreator, Holy Moses mit einem ganz leichten Touch Bay Area Thrash, weiß man den Nerv des Thrash Metal Fans zu treffen. Meist treibend bis schnell, aber hier und da weiß man auch mit Melodien und etwas ruhigeren Parts zu punkten, ohne dabei Härte einzubüßen. Was Neues darf man hier nicht erwarten und man kennt die Riffs von hier und dort, aber das stört nicht weiter, denn trotzdem klingt die Band weitestgehend eigenständig. Und mit “the undertaker” oder “I am evil” haben sie dann auch noch gleich zwei Thrash Metal Kampfhymnne am Start, die sofort hängen bleiben. Wer auf Thrash Metal steht, der kommt um diesen Release eigentlich nicht herum.
Massacre Records (2015)

About  

Redaktion / Administration / Planung Jedes Projekt braucht einen Mann, der ein Projekt antreibt und verwirklicht. Bei music-discovery.de bin ich die treibende Kraft. Seitdem ich 14 bin, bin ich Fan von metalischen Klängen. Angefangen hat damals alles mit Bands wie Scorpions, Accept, Warlock oder auch Europe, bis ich relativ schnell mit Kreator, Sodom, Celtic Frost oder auch Voivod den Thrash Metal für mich entdeckt hatte. Als dann als ich 16 / 17 war die ersten Death Metal Scheiben an die breitere Masse kamen, dauerte es nicht lange, bis ich auch dieser Musikrichtung verfallen war, aber auch elektronischen Klängen war ich schon immer offen gegenüber. Bevorzugte Stilrichtungen: Thrash Metal, Death Metal, Grindcore, Industrial, EBM Besondere Bands: Coroner, Celtic Frost, Scorn, G.G.F.H., Godflesh, Pan Thy Monium, Xysma

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>