Capture the Crown – reign of terror …kommerzell und eingängig, Metalcore meets Nu Metal

Posted by  PeBa   in       11 months ago     2099 Views     Leave your thoughts  

Capture_The_Crown_reign_of_terrorCapture the Crown sind eine der Bands, die die beiden Trends der aktuellen Zeit ideal zu mischen vermag. Einerseits setzen sie auf die Härte von zerstörerischen und treibenden Metalcore Riffs, jedoch lockern Sie das Alles gekonnt mit Nu Metal Elementen auf. Vor allem für die Refrains wissen sie die melodischen Parts des Nu Metals ideal in die Songs zu integrieren. Die Songs wirken wie aus einer Form und so passiert der Übergang zwischen beiden Stilen absolut fließend und wirkt wie eine Einheit. Man weiß was die Masse möchte und so hat das Ganze einen sehr kommerziellen Touch denn man bietet den Fans genau die Schemata, auf die die Masse anspricht. Mit etwas Glück wird man von den Jungs noch einiges hören. Und ich muss gestehen, auch mir weiß die Scheibe zu gefallen und ist die letzten Tage bis ich diese Review jetzt schreibe, das eine oder andere mal hier gelaufen. Wobei mir das teils etwas zu geplant klingt, denn man wird nicht so ganz das Gefühl los, man versucht hier Musik aus dem Erfolgsbaukasten zu präsentieren. Wobei auch wenn es so ist, Fakt ist, es funktioniert. Lediglich die Balladen sind mir dann doch zu schnulzig, denn “Janina” ist dann schon die absolute Standardschnulze. Dafür gibt es aber auch Songs wie “red light district” die so richtig schieben. Wer auf sowas steht, sollte der Band durchaus eine Chance geben.

About  

Redaktion / Administration / Planung Jedes Projekt braucht einen Mann, der ein Projekt antreibt und verwirklicht. Bei music-discovery.de bin ich die treibende Kraft. Seitdem ich 14 bin, bin ich Fan von metalischen Klängen. Angefangen hat damals alles mit Bands wie Scorpions, Accept, Warlock oder auch Europe, bis ich relativ schnell mit Kreator, Sodom, Celtic Frost oder auch Voivod den Thrash Metal für mich entdeckt hatte. Als dann als ich 16 / 17 war die ersten Death Metal Scheiben an die breitere Masse kamen, dauerte es nicht lange, bis ich auch dieser Musikrichtung verfallen war, aber auch elektronischen Klängen war ich schon immer offen gegenüber. Bevorzugte Stilrichtungen: Thrash Metal, Death Metal, Grindcore, Industrial, EBM Besondere Bands: Coroner, Celtic Frost, Scorn, G.G.F.H., Godflesh, Pan Thy Monium, Xysma

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>