GWLT – ohne anfang ohne ende …Hardcore meets HipHop

Posted by  PeBa   in       2 years ago     1216 Views     Leave your thoughts  

CoverGWLT ziehen diesen Mix zwischen Hardcore und HipHop schon extrem durch. Das ist schon extrem mutig und hier und da auch etwas ungewöhnlich. Denn das hat nichts vom Charme den man von Linkin Park oder Crazy Town und Co kennt. Das ist so richtig dreckig und direkt. Absolut bodenständig und hier und mag es auch nicht so 100%ig zusammenpassen was Rhythmik angeht. Es wirkt hier und da etwas verzerrt, aber das ist so wie sich das anhört durchaus gewollt. Eigentlich nicht schlecht, was hier mit drei Songs geboten wird, aber mir dann hier und dann doch etwas zuviel Rap, bzw. HipHop. Es ist halt ungeschliffen und das muss man mögen. Hier kann und will ich keine Empfehlung geben, denn das muss wirklich jeder für sich entscheiden. GWLT sind wirklich absolute Geschmackssache. Wobei ich den Song “schritt für schritt” schon recht cool finde. Hier wurden die Hip Hop Elemente aber auch relativ gering gehalten und der räudige Hardcore überwiegt.
Actuity Music (2015)

About  

Redaktion / Administration / Planung Jedes Projekt braucht einen Mann, der ein Projekt antreibt und verwirklicht. Bei music-discovery.de bin ich die treibende Kraft. Seitdem ich 14 bin, bin ich Fan von metalischen Klängen. Angefangen hat damals alles mit Bands wie Scorpions, Accept, Warlock oder auch Europe, bis ich relativ schnell mit Kreator, Sodom, Celtic Frost oder auch Voivod den Thrash Metal für mich entdeckt hatte. Als dann als ich 16 / 17 war die ersten Death Metal Scheiben an die breitere Masse kamen, dauerte es nicht lange, bis ich auch dieser Musikrichtung verfallen war, aber auch elektronischen Klängen war ich schon immer offen gegenüber. Bevorzugte Stilrichtungen: Thrash Metal, Death Metal, Grindcore, Industrial, EBM Besondere Bands: Coroner, Celtic Frost, Scorn, G.G.F.H., Godflesh, Pan Thy Monium, Xysma

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>