Slears – far away from getting somewhere “…guter Metal Standard”

Posted by  PeBa   in       2 years ago     1306 Views     Leave your thoughts  

Slears_cover_FarHeavy Metal muss nicht immer sehr aufwendig sein, um punkten zu können. Die Songs von Slears sind relativ einfache Standarkost, was aber sehr gut funktioniert. Die Gitarren sorgen für ordentlich Druck und der Sänger weiß gute Melodien drauf zu setzen. Das bleibt hängen und man mag schnell mitsingen. Irgendwie geistert der Bandname Axxis bei diesen Songs bei mir im Kopf herum. der Sänger hat aber eine viel tiefere und kraftvollere Stimme, als der von Axxis, aber vielleicht liegt das auch an den Gitarrenriffs und den Songstrukturen. Ob die Band damit jetzt einen riesen Erfolg erreichen kann, da bin ich mir nicht so sicher, aber wer auf soliden Metal steht kommt hier voll auf seine Kosten. Vor allem die modernen Gitarren sorgen immer wieder für ein Aufhorchen, da sie verdammt viel Power in die Songs bringen. Mir persönlich gefällt das hier sehr gut und kann diese Scheibe ohne Einschränkungen empfehlen.
Enghardt Media (2014)

About  

Redaktion / Administration / Planung Jedes Projekt braucht einen Mann, der ein Projekt antreibt und verwirklicht. Bei music-discovery.de bin ich die treibende Kraft. Seitdem ich 14 bin, bin ich Fan von metalischen Klängen. Angefangen hat damals alles mit Bands wie Scorpions, Accept, Warlock oder auch Europe, bis ich relativ schnell mit Kreator, Sodom, Celtic Frost oder auch Voivod den Thrash Metal für mich entdeckt hatte. Als dann als ich 16 / 17 war die ersten Death Metal Scheiben an die breitere Masse kamen, dauerte es nicht lange, bis ich auch dieser Musikrichtung verfallen war, aber auch elektronischen Klängen war ich schon immer offen gegenüber. Bevorzugte Stilrichtungen: Thrash Metal, Death Metal, Grindcore, Industrial, EBM Besondere Bands: Coroner, Celtic Frost, Scorn, G.G.F.H., Godflesh, Pan Thy Monium, Xysma

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>