Hanzel & Gretyl – black forest metal …Gebrüder Grimm im Industrial-Metal-Gewand

Posted by  PeBa   in       1 year ago     1353 Views     Leave your thoughts  

Hanzel_und_Gretyl_Black_Forest_MetalDie Band kenne ich schon ewig, habe sie aber nie so richtig verfolgt. Industrial Metal der sehr eigen ist und mit ihrer Vorliebe zur deutschen Kultur in all ihren Facetten nicht unbedingt jedermanns Sache. Und ja, Amis haben kein Problem wenn die Leute auf der Bühne eine Wehrmachtsuniform anhaben. Doch im Gegensatz zu älteren Sachen die ich von der Band kenne, geht es textlich hier mehr oder wenigere um die Märchen der Gebrüder Grimm. Hexen, dunkle Wälder und ja auch das Hexenreich. Aber über die Texte mag ich hier eigentlich nicht philosophieren. Musikalisch hat man sich anscheind weiter entwickelt. die Song sind eine Wucht. Etwas weniger Industrial, dafür eine ordentliche Soundwand, die den Hörer einhüllt. die Songs wirken allesamt auch enorm düster, was auch durch die teils doomlastigen schweren Riffs kommt. Dazu dann der Gesang der Frontfrau, der irgendwie aggressiv und gehässig klingt. Ich gebe zu, dieser Release wird bestimmt nicht die breite Masse ansprechen, da er hier und da doch etwas speziell ist, aber eigentlich sollte jeder der auf Rammstein und Co steht der Band mal eine Chance geben, da sie einfach einen ganz besonderen Charme besitzen. Vor allem der Song “evil as fukk” ist ein Highlight der Scheibe. Und wenn dann bei “big bad kyzrwolf” schwere Metal-Gitarren neben verträumte Klassikklänge erschallen, dann passt das einfach perfekt zum Gesamtkonzept der Platte. Für mich definitiv ein Special Tipp.
Metropolis Records (2014)

About  

Redaktion / Administration / Planung Jedes Projekt braucht einen Mann, der ein Projekt antreibt und verwirklicht. Bei music-discovery.de bin ich die treibende Kraft. Seitdem ich 14 bin, bin ich Fan von metalischen Klängen. Angefangen hat damals alles mit Bands wie Scorpions, Accept, Warlock oder auch Europe, bis ich relativ schnell mit Kreator, Sodom, Celtic Frost oder auch Voivod den Thrash Metal für mich entdeckt hatte. Als dann als ich 16 / 17 war die ersten Death Metal Scheiben an die breitere Masse kamen, dauerte es nicht lange, bis ich auch dieser Musikrichtung verfallen war, aber auch elektronischen Klängen war ich schon immer offen gegenüber. Bevorzugte Stilrichtungen: Thrash Metal, Death Metal, Grindcore, Industrial, EBM Besondere Bands: Coroner, Celtic Frost, Scorn, G.G.F.H., Godflesh, Pan Thy Monium, Xysma

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>