Sodom – sacred warpath …vier mal Sodom in verschiedenen Geschmacksrichtungen

Posted by  PeBa   in       2 years ago     1193 Views     Leave your thoughts  

Sodom14 Die neue EP von Sodom hat mich durchaus erstaunt. Okay die Band hatte ich schon seid langem nicht mehr auf dem Radar, doch umso gespannter war ich auf diesen Release. Der Titelsong „sacred warpath“ ist die einzige Studio-Aufnahme, die anderen 3 Songs sind dann gute Livemitschnitte. Doch irgendwie klingt dieser Song streckenweise gar nicht nach Sodom, wie ich finde. Das wirkt durchaus nach Black Metal, der aber immer wieder zu dem Stil den man von der Band kennt, zurück findet. Durchaus interessant, wenn auch anders als eigentlich erwartet. Dann gibts da noch „the saw is the law“, was erst mal spaßig anfängt und dann genau dort einschwenkt, wie ich den Song eigentlich auch kenne. Wobei das ist zugegebenermaßen ewig her, das ich den Songs das letzte mal gehört habe. Da werden Erinnerungen wach. Ich glaube die „better of dead“-Scheibe war auch die letzte bei der ich Sodom noch aktiv auf dem Radar hatte. „stigmatized“ klingt dann schön rotzig Old School. Der Song hämmert einfach von Anfang bis Ende durch. So muss es sein. Und „city of god“ hat dann stilistisch noch einmal eine ganz andere Ausprägung. Zugegeben an alte Hits kommen diese Songs nicht unbedingt ran, auch wenn ich damals „the saw is the law“ durchaus abgefeiert habe, doch ich muss sagen, die Scheibe hat trotzdem Charme. Nicht nur für Fans der Band.
Steamhammer (2014)

About  

Redaktion / Administration / Planung Jedes Projekt braucht einen Mann, der ein Projekt antreibt und verwirklicht. Bei music-discovery.de bin ich die treibende Kraft. Seitdem ich 14 bin, bin ich Fan von metalischen Klängen. Angefangen hat damals alles mit Bands wie Scorpions, Accept, Warlock oder auch Europe, bis ich relativ schnell mit Kreator, Sodom, Celtic Frost oder auch Voivod den Thrash Metal für mich entdeckt hatte. Als dann als ich 16 / 17 war die ersten Death Metal Scheiben an die breitere Masse kamen, dauerte es nicht lange, bis ich auch dieser Musikrichtung verfallen war, aber auch elektronischen Klängen war ich schon immer offen gegenüber. Bevorzugte Stilrichtungen: Thrash Metal, Death Metal, Grindcore, Industrial, EBM Besondere Bands: Coroner, Celtic Frost, Scorn, G.G.F.H., Godflesh, Pan Thy Monium, Xysma

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>