Running Death – the call of extinction „…kurz vorm Kultsong“

Posted by  PeBa   in       2 years ago     1342 Views     Leave your thoughts  

The Call Of Extinction Running Death sind eine Underground Band, die mit Ihrer 5 Song MCD schon einmal zeigen, das in ihnen ordentlich Potential steckt. Ein Mix aus Old School Thrash Metal mit einer ordentlichen Brise Heavy Metal bildet die Basis der Songs. Erinnern mich streckenweise an Destiny und ähnlichen Vertretern der Sparte. Anfangs denkt man sich, das ist gute Standardkost, aber zum richtigen Hit fehlt ihnen noch etwas, was gar nicht mal negativ gemeint ist, denn lieber 5 gute Songs als einen Hit und 4 Nullnummern. Doch wenn dann der Titelsong oder „celebrate your aggression“ loslegen, ändert sich das sehr schnell. Denn diese Songs haben schon die richtigen Elemente und Ideen um bei den Fans richtig einzuschlagen. Man kriegt zwar noch nicht ganz die Kurve, aber diese beiden Songs sind potentielle Anwärter, die kurz vor dem Status Kultsong stehen. Was extrem gut gefällt sind die Metal Gitarrenriffs die mit der Härte vom Thrash Metal durchzogen sind und der Sänger der Charme und Charakter hat. Die Band beweist einfach ein gutes Händchen für die Wahl der passenden Melodienläufe. Mit meist 5 bis 6 Minuten länge der Songs bekommt man bei 5 Songs zwar eine gute Spielzeit geboten, doch ist die CD dann doch zu schnell vorbei und man ist versucht noch einmal auf Play zu drücken, um das nochmal anzuhören. Und so soll es sein, gute solide Musik die wirklich Spaß macht. Hier freut man sich definitiv auf neues Material welches hoffentlich bald wieder kommen wird.
(2014)

About  

Redaktion / Administration / Planung Jedes Projekt braucht einen Mann, der ein Projekt antreibt und verwirklicht. Bei music-discovery.de bin ich die treibende Kraft. Seitdem ich 14 bin, bin ich Fan von metalischen Klängen. Angefangen hat damals alles mit Bands wie Scorpions, Accept, Warlock oder auch Europe, bis ich relativ schnell mit Kreator, Sodom, Celtic Frost oder auch Voivod den Thrash Metal für mich entdeckt hatte. Als dann als ich 16 / 17 war die ersten Death Metal Scheiben an die breitere Masse kamen, dauerte es nicht lange, bis ich auch dieser Musikrichtung verfallen war, aber auch elektronischen Klängen war ich schon immer offen gegenüber. Bevorzugte Stilrichtungen: Thrash Metal, Death Metal, Grindcore, Industrial, EBM Besondere Bands: Coroner, Celtic Frost, Scorn, G.G.F.H., Godflesh, Pan Thy Monium, Xysma

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>