In Flames – siren charms

Posted by  PeBa   in       2 years ago     1189 Views     Leave your thoughts  

inflamesSirenOkay ich muss zugeben, die letzte In Flames die ich zu Ohren bekommen habe ist schon etwas älter, aber trotzdem hatte ich bestimmte Erwartungen an diese Scheibe. Ob diese erfüllt wurden, dazu gleich mehr.
In Flames sind sich vom Sound auf jeden Fall treu geblieben. Sie haben immer noch den gleichen Grundsound und das Gitarrenriffing ist immer noch eindeutig zuzuordnen. Dazu die eigene Art des Sängers mit diesem leicht weinerlichen Touch, der aber irgendwie gut zur Musik passt. Soweit alles wie erwartet. Und ich muss sagen, eigentlich sind die Songs gar nicht mal so schlecht. Sie sind eingängig und mit tollen Melodien durchzogen. Doch eines vermisse ich ganz deutlich: Die Härte. Denn die Songs sind alles, nur nicht hart und aggressiv. Gerade das hat damals die Band für mich ausgemacht, dieser Wechsel zwischen harten und aggressiven, teils rotzigen Passagen und dann diese Melodien, die die Songs runtergebremst haben. Aber dieser Wiederspruch hat damals einfach so gut gepasst. Die Band versucht das auch hier und da immer noch, aber das mag irgendwie nicht so ganz fruchten. Man hat so das Gefühl die Songs wurden alle mit sehr viel Weichspüler getränkt.
Somit bleibt mir als Fazit zu sagen, eigentlich eine geile Scheibe, wenn sie doch nur etwas mehr Biss hätte.
EPIC/SONY(2014)

About  

Redaktion / Administration / Planung Jedes Projekt braucht einen Mann, der ein Projekt antreibt und verwirklicht. Bei music-discovery.de bin ich die treibende Kraft. Seitdem ich 14 bin, bin ich Fan von metalischen Klängen. Angefangen hat damals alles mit Bands wie Scorpions, Accept, Warlock oder auch Europe, bis ich relativ schnell mit Kreator, Sodom, Celtic Frost oder auch Voivod den Thrash Metal für mich entdeckt hatte. Als dann als ich 16 / 17 war die ersten Death Metal Scheiben an die breitere Masse kamen, dauerte es nicht lange, bis ich auch dieser Musikrichtung verfallen war, aber auch elektronischen Klängen war ich schon immer offen gegenüber. Bevorzugte Stilrichtungen: Thrash Metal, Death Metal, Grindcore, Industrial, EBM Besondere Bands: Coroner, Celtic Frost, Scorn, G.G.F.H., Godflesh, Pan Thy Monium, Xysma

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>