Special Tipp: Raubtier – pansargryning

Posted by  PeBa   in       3 years ago     1376 Views     Leave your thoughts  

raubtier2014 Von dieser Band kannte ich bisher nur ein oder zwei Songs, die mir zwar verdammt gut gefallen haben, aber da hatte ich sie eigentlich noch als etwas ausgefalleneren Rammstein-Klon abgetan. Doch auf dieser Scheibe zeigen sie deutlich, das dieser Vergleich alles andere als gerechtfertigt ist, denn mit Rammstein und neue deutsche Härte hat das nur bedingt zu tun. Einige Riffs gehen zwar immer noch in diese Richtung, aber die Band weiß mit vielen Elementen zu spielen, die ihnen einen ganz ganz eigenen Charme verleihen. Etwas nordische Folklore in diese treibendenden und hämmernden Riffs eingestreut macht das Ganze extrem rund und es entsteht ein ganz eigener Stil. Die Härte wird durch Rammstein oder Fear Factory-lastige Riffs erzeugt, die Melodie durch nordische Folklore, ohne jedoch irgendwie nach Pagan Metal zu klingen. Hier und da mag auch etwas Lordi durchklingen und vielleicht auch etwas Pain, wenn es Industrial-lastiger wird. Das ist moderner Metal, hart und aggressiv und trotzdem verdammt eingängig. Textlich geht es glaub ich hauptsächlich um Krieg und Kampf, aber so 100%ig kann ich das nicht sagen, da ich der schwedischen Sprache nicht mächtig bin. Ich denke dies ist so ein Release, den man entweder richtig gerne mag, oder man kann damit gar nichts anfangen. Für mich definitiv ein Special Tipp, denn bei mir macht dieser Sound einfach nur gute Laune.
Despotz Records (2014)

About  

Redaktion / Administration / Planung Jedes Projekt braucht einen Mann, der ein Projekt antreibt und verwirklicht. Bei music-discovery.de bin ich die treibende Kraft. Seitdem ich 14 bin, bin ich Fan von metalischen Klängen. Angefangen hat damals alles mit Bands wie Scorpions, Accept, Warlock oder auch Europe, bis ich relativ schnell mit Kreator, Sodom, Celtic Frost oder auch Voivod den Thrash Metal für mich entdeckt hatte. Als dann als ich 16 / 17 war die ersten Death Metal Scheiben an die breitere Masse kamen, dauerte es nicht lange, bis ich auch dieser Musikrichtung verfallen war, aber auch elektronischen Klängen war ich schon immer offen gegenüber. Bevorzugte Stilrichtungen: Thrash Metal, Death Metal, Grindcore, Industrial, EBM Besondere Bands: Coroner, Celtic Frost, Scorn, G.G.F.H., Godflesh, Pan Thy Monium, Xysma

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>